Neue Wege gehen

Individuelle Hilfe

Ambulante Einzelfallhilfen

Diese Hilfe hat vielfältige Möglichkeiten

Mutter mit Kindern bei den Hausaufgaben

Je nach Bedarf bekommen das System Familie, die Eltern und/oder die Kinder und Jugendlichen professionelle, auf die Situation ausgerichtete Hilfe. Auch junge, volljährige Menschen können Hilfe zur Erziehung erhalten wenn sie nicht mehr bei den Eltern leben, ihr Leben aber noch nicht selbstständig bewältigen können.

Mit unserer Unterstützung lernen die Familien und jungen Menschen ihr Leben selbstverantwortlich zu führen. So können sie ihre Familie wieder als sicheren Lebensort empfinden, der allen Familienmitgliedern Schutz und Geborgenheit bietet.

Neue Wege gehen - Probleme lösen

zwei Kinder mit einer Frau

In enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt stehen wir den Hilfesuchenden mit einem breiten Leistungsangebot zur Seite. Wir leisten aufsuchende Hilfe, das heißt wir arbeiten in der Familie und in ihrem direkten Umfeld. Dort wo die Probleme entstanden sind helfen wir sie zu lösen. Die sozialen Gruppenangebote finden in unseren Räumlichkeiten oder am Lernort Schule statt.

 

 

Zu unserem Team gehören Diplom-Sozialarbeiter, Diplom-Sozialpädagogen, Diplom-Pädagogen und Erzieher mit Zusatzausbildungen in systemischer Beratung und Familientherapie sowie Anti-Gewalt/Deeskalationstraining. 

Unsere Hilfe steht allen offen, ob jung oder alt, unabhängig von Konfession oder Herkunft.

Kostenträger der Hilfen zur Erziehung ist das zuständige Jugendamt. Wir behandeln alle Informationen vertraulich und arbeiten mit den uns anvertrauten Menschen jederzeit transparent. Notwendige Einbindungen Dritter (Schule, Ärzte etc.) erfolgen nur in enger Absprache und nach Schweigepflichtsentbindungen.

Unsere Leistungsangebote

Clearing

Häufig sind Problemlagen in Familien oder familienähnlichen Systemen unklar, es stellt sich die Frage, wer braucht hier welche Unterstützung?

Wir bieten in diesen Situationen ein Clearing an, eine ressourcenorientierte und sozialpädagogische Diagnostik mit dem Ziel, die Alltagskompetenzen und den Hilfebedarf der Betroffenen zu klären. Dabei berücksichtigen wir sowohl die Situation der einzelnen Familienmitglieder wie auch die Situation des gesamten Systems, wobei die Blickrichtung die Bewältigung des Familienalltags  sowie die Entwicklung individueller Lebensperspektiven sind. Gemeinsam mit Eltern und Kindern klären wir chronische oder aktuelle Belastungssituationen und  empfehlen ein passgenaues Hilfekonzept.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Wirtschaftliche Not, Überforderungen im erzieherischen Alltag, psychische Erkrankungen, außerfamiliäre Belastungen, auffälliges Verhalten der Kinder, Schulschwierigkeiten  sind oft große Belastungen im Familienalltag. Was ist zu tun, wenn Kinder nicht mehr auf das hören, was Eltern ihnen sagen, der Kindergarten Alarm schlägt, oder Jugendliche nicht mehr in die Schule gehen wollen? Für viele Eltern ist es  schwer, diesem herausfordernden  Verhalten von Kindern zu begegnen. Schnell gerät hier elterliche Autorität verloren, Hilflosigkeit macht sich breit.

Probleme der Erwachsenen werden zu Nöten der Kinder. Wir machen uns gemeinsam mit der Familie auf den Weg, Alltagsbelastungen zu erkennen und sie zu bewältigen.

Oft fehlt Familien ein soziales Netzwerk, dass im herausfordernden Familienalltag Unterstützung geben kann. Gemeinsam entwickeln wir Ideen und Lösungsansätze und schaffen ein Netzwerk, das der Familie hilft, ihren Lebensalltag wieder selbstständig zu meistern.

Praktische Hilfen, Beratung und Begleitung bieten wir an, um Eltern wieder Vertrauen in ihre eigenen Kompetenzen zu vermitteln und ihr Handlungsrepertoire mit dem Blick auf das Wohl ihrer Kinder zu erweitern.

Systemische Familientherapie

Manchmal sind in Familien nicht mehr alle Mitglieder miteinander verwandt, Patchwork Familien, alleinerziehende Mütter oder Väter, Kinder, die bei ihren Großeltern aufwachsen, Pflegefamilien, bunt und vielfältig sind die  Systeme, in den heute Kinder aufwachsen. Nicht immer sind hier die Rollen geklärt. Auch in den "klassischen" Familiensystemen treffen wir auf Konflikte und problemerzeugende Verhaltensweisen. Oft ist die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern verlorengegangen. Unterschiedliche Wertvorstellungen verhindern Akzeptanz und Respekt voreinander.

Unsere geschulten und erfahrenen Mitarbeiter helfen hier  dabei, die Beteiligten miteinander ins Gespräch zu bringen, elterliche Präsenz und generationsangemessene Hierarchien wieder herzustellen. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Systems  entdecken und verändern wir destruktive  Konfliktlösungsmuster und  suchen nach Wegen zu einem entspannteren Miteinander.

Familieninterviews, Einzelgespräche, Biografiearbeit sind dabei wesentliche Bestandteile des Hilfeprozesses mit dem Ziel, Belastungsmuster zu erkennen und wieder familiäre Solidarität mit klaren Strukturen zu entwickeln. 

Flexible Erziehungshilfen

"Der Name ist Programm", nicht immer können Problembeschreibungen einer genau definierten Hilfeform zugeordnet werden. Flexibel können wir auf akute oder chronische Konflikte  reagieren, die sich im erzieherischen Alltag zeigen und Eltern an ihre Grenzen bringen.

Manchmal sind die Eigenkräfte der Familie überfordert. Das Zusammenleben gestaltet sich als mühsam und anstrengend. Die Lebenssituation der Erziehenden ist vielleicht geprägt von Arbeitslosigkeit und Mutlosigkeit. Der  Alltag überfordert die Eltern oder den alleinerziehenden Elternteil, es fehlen Großeltern in der Nähe oder ein soziales Netzwerk, das helfen könnte, Krisen aufzufangen. Krisen in der Partnerschaft, finanzielle Not erschweren das Leben zusätzlich. Schnell geht hier auch  die Wertschätzung von außen verloren, Kinder und Jugendliche suchen dann Bewältigungsstrategien für ihre Sorgen und gleiten ab in kriminelles Verhalten oder in die Drogensucht.

Mit den Eltern oder dem Erziehungsberechtigten und den Kinder und Jugendlichen   suchen wir nach passenden Hilfsangeboten, um den Weg aus der Krise zu finden.

Wir vermittelten zwischen Eltern und Kindern durch gemeinsame Familiengespräche. Unsere Mitarbeiter bieten sich dabei sowohl den Erwachsenen wie auch den Kinder als Gesprächspartner an, jeder wird ernstgenommen. Wir begleiten zu Behörden, suchen geeignete Einrichtungen und unterstützen therapeutische Prozesse.

Erziehung braucht Selbstsicherheit und Kraft der Eltern. Wir helfen  dabei, die Energie wieder zu finden die verloren gegangen ist, damit Erwachsene Entscheidungen treffen können, die für alle Familienmitglieder positiv sind und die vor allem Kindern Schutz und sicheres Aufwachsen ermöglicht. 

Erziehungsbeistandschaften

In dieser Hilfeform liegt der Fokus auf der Unterstützung von Kinder und Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Lebensphase befinden und längerfristig in ihrem Alltag und Lebensraum Begleitung finden. Wir helfen ihnen, ihre Probleme eigenständig zu bewältigen und sich positiv zu entwickeln. Die Familie und das soziale Umfeld beziehen wir nach Möglichkeit und Bedarf mit in die Arbeit ein. 

Intensive pädagosiche Einzelfallhilfe

Wir stehen jungen Menschen bei, die unabhängig von der eigenen Familie leben und praktische Hilfe benötigen. Wir unterstützen sie in allen Belangen - von der Organisation und Bewältigung eines eigenen Haushaltes bis zur Gestaltung ihrer Freizeit und der Klärung ihrer schulischen oder beruflichen Situation. 

Rückführungsmanagement

Für viele Familien ist es Realität, dass Kinder und Jugendliche nicht bei ihren Eltern leben, sie werden aufgrund einer Krise oder chronischen Überlastungssituationen der Eltern außerfamiliär untergebracht, entweder bei einer Pflegefamilie oder in einer Gruppe eines Kinderheimes.

Das zuvor belastete Familiensystem erholt sich wieder, eine Entspannung tritt ein und es besteht der Wunsch, das Kind wieder zurück in den Familienverband zu holen.

Hier begleiten wir den Prozess der Rückführung, gemeinsam mit den Verantwortlichen, d.h. mit den Erziehungsberechtigen, dem zuständigen Mitarbeiter des Jugendamtes  und den Mitarbeitern, die das Kind oder den Jugendlichen  in ihrer Einrichtung betreuen. Zusammen entwickeln wir eine Perspektive für die neue Lebenssituation der Familie.

Wir stärken die Ressourcen und Eigenkräfte des Systems und begleiten den Prozess, der in verschiedenen Phasen verläuft.

Dabei richtet sich der Blick insbesondere  auf die elterliche Kompetenz, das Rollenverständnis der Familienmitglieder  und die Einbindung des Kindes in den Sozialraum. Es wird Hilfestellung gegeben auch bei der Klärung alltagsrelevanter Fragen, z. B. welcher Kindergarten kommt in Frage, wird größerer Wohnraum benötigt, etc.

Das "Ankommen"  der Kinder wird vorbereitet und begleitet, um einen dauerhaften Verbleib der Kinder in ihrer Familie zu sichern. 

Elterncoaching

Was ist zu tun, wenn der Alltag in der Familie vom täglichen Machtkampf bestimmt wird, wenn Kinder außer Kontrolle geraten und Eltern den Wutausbrüchen der Kinder hilflos ausgeliefert sind?

Unsere Mitarbeiter helfen dabei, Eltern wieder ans Steuer zu setzten und mit ihnen Strategien zu entwickeln damit sie im erzieherischen Alltag wieder handlungsfähig  werden. Für die Kinderr präsent sein und Stärke zeigen sind die Ziele unseres Elterncoachings. Wir beraten dabei, Rituale zu entwickeln und neue und alternative Verhaltensmuster auf der Elternebene einzuüben mit dem Ziel  wieder Einfluss auf das Verhalten ihrer Kinder zu gewinnen.