Betreutes Wohnen

Selbständig leben

Betreutes Wohnen für Gehörlose und Hörgeschädigte

Frau mit Behinderung und junger Frau

Beratung, Begleitung, Unterstützung

  

Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir, welche Unterstützung Sie in Ihrer persönlichen Lebenssituation benötigen, und erstellen einen Hilfeplan. Darin vereinbaren wir mit Ihnen Art und Umfang der Hilfen.

 

Wir besuchen Sie zu Hause und unterstützen Sie bei:

  • der Haushaltsführung,
  • der Finanzplanung,
  • der Entwicklung von Tagesstruktur und Wochenplänen,
  • dem Aufbau sozialer Beziehungen,
  • der Freizeitgestaltung,
  • der Entwicklung von Lebensperspektive.

Wir begleiten Sie auch bei Arzt- und Behördenbesuchen und unterstützen Sie in Krisensituationen. Falls erforderlich, beziehen wir andere Dienste mit ein und koordinieren die Hilfen. In allen Fragen haben Sie einen festen Ansprechpartner. Unsere Hilfe ist langfristig angelegt und nicht auf akute Krisen beschränkt.
 

Antragstellung und Kosten

Für das Betreute Wohnen muss eine fachärztliche Stellungnahme über die Notwendigkeit der Hilfe vorliegen. Die Kostenübernahme für das Betreute Wohnen wird im Rahmen eines Sozialhilfeantrages geprüft. Bei der Antragstellung beraten und unterstützen wir Sie. Sprechen Sie uns einfach an. Sofern Sie Vermögen haben oder hohes Einkommen beziehen, prüft der Kostenträger Ihre Kostenbeteiligung.

Wir sind zuständig für die Bereiche Moers, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Alpen, bei Suchterkrankungen auch für Xanten und Sonsbeck. Sie können unsere Dienste unabhängig von Ihrer Konfession oder Herkunft in Anspruch nehmen. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.