Hilfe und Unterstützung

Leben mit Behinderung

Hilfen für Gehörlose und Hörgeschädigte

Junge Frau mit Behinderung und Betreuerin

Beratung

Eine Hörschädigung kann man nicht sehen. Doch sie bestimmt in hohem Maße das Leben und die Kommunikation der Betroffenen. Menschen mit Hörschädigungen sind vom Informationsfluss unserer Gesellschaft weitgehend ausgeschlossen. Sie benötigen Hör- und andere Hilfen, z. B. Gebärdensprache, um kommunizieren zu können. Sie kennen nicht immer ihre Rechte und Möglichkeiten.

 

Information, Beratung, Unterstützung

Für alle Fragen rund um Hörschädigungen sind wir Ansprechpartner in den Kreisen Kleve und Wesel. Unser Angebot, auch in Gebärdensprache:

  • Wir informieren Betroffene, Angehörige, Kollegen und andere Interessierte über allgemeine Fragen zu Hörschädigungen, Ursachen und Folgen.
  • Wir beraten Sie zu Fragen des Umgangs mit der eigenen Hörschädigung, zum Umgang mit hörgeschädigten Menschen oder mit dem eigenen hörgeschädigten Kind.
  • Wir informieren Sie umfassend über Hilfemöglichkeiten und Hilfsmittel.
  • Wir unterstützen Sie bei Anträgen von Hilfen sowie für Menschen mit Behinderung, z. B. Schwerbehindertenausweis, Gehörlosengeld, Rehabilitation, Kuren, Rente.

 

Brücke zwischen Hörenden und Hörgeschädigten

 

Wir beraten, informieren und unterstützen hörgeschädigte Menschen bei Problemen mit

  • Ämtern, Behörden, Banken, Schulen, Versicherungen,
  • Arzten, Krankenkasse, Rentenversicherung,
  • Vermietern, Gläubigern.

Bei Bedarf begleiten wir Sie zu Gesprächen. Wenn Sie einen Gebärdendolmetscher benötigen, helfen wir Ihnen bei der Kostenklärung und der Vermittlung eines Dolmetschers. Mit Selbsthilfegruppen und Vereinen arbeiten wir zusammen. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen Kontakte.

Wir sind für Sie da, unabhängig von Ihrer Konfession oder Herkunft. Unser Beratungsangebot ist kostenlos und vertraulich.