Der Patient im Fokus

Versorgungsvernetzung

Integrierte Versorgung

Was ist die Integrierte Versorgung?

zwei Frauen im Beratunsgespräch

Unser Dienst richtet sich speziell an Menschen mit psychischen Erkrankungen. Hauptziel ist es dabei, Sie in ihrer häuslichen Umgebung und in ihrem sozialen Umfeld zu stabilisieren. Die Behandlung wird dabei gezielt auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt, Behandlungsabläufe werden dadurch verbessert und unnötige Krankenhausaufenthalte können vermieden werden. Sie arbeiten zu diesen Themen gemeinsam mit einem festen Ansprechpartner.

Was bieten wir Ihnen?

•    Kontinuierliche und dem jeweiligen Bedarf angepasste bezugstherapeutische Begleitung über unsere Fachkräfte
•    Versorgung vor Ort (home treatment) unter Einbeziehung der Angehörigen und des weiteren direkten Umfeldes
•    Weitere Therapiemaßnahmen (psychoedukative Gruppen, Ergotherapie, ergänzende  psychotherapeutische Interventionen etc.) können die ambulante  Komplexbehandlung unterstützen
•    Anbindung und Vernetzung an bewährte Hilfeangebote des Sozialpsychiatrischen Zentrums.

Wer kann teilnehmen?

Sie können an dem Programm teilnehmen, wenn Sie bei der Techniker Krankenkasse, der KKH Allianz, der  AOK Rheinland/Hamburg oder einiger Betriebskrankenkassen z. B. Siemens BKK versichert sind. Weitere folgende Vorrausetzungen müssen Sie erfüllen:
•    Diagnose einer psychischen Erkrankung
•    mindestens eine (teil-) stationäre psychiatrische Behandlung in den letzten 8 Wochen
Wie sind tätig in den Städten Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Alpen.

Wer übernimmt die Kosten?

Die Integrierte Versorgung ist ein Angebot einiger gesetzlicher Krankenkassen gemäß Sozialgesetzbuch V, §§ 140a. Die teilnehmenden Krankenkassen übernehmen die Kosten nach Beantragung.