St. Katharina

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege Sankt Katharina

Unsere Kurzzeitpflege Sankt Katharina steht allen pflegebedürftigen Menschen zur Verfügung, die sich für eine begrenzte Zeit eine vollstationäre Versorgung im ansprechenden und gepflegten Ambiente wünschen - unabhängig von ihrer Konfession, Nationalität oder Pflegestufe.

Außenansicht St. Katharina

Ganz gleich, ob nach einem Krankenhausaufenthalt, zur vorübergehenden Entlastung von pflegenden Angehörigen oder zur Überbrückung einer Wartezeit auf einen Platz im Seniorenheim - wir sind für Sie da! 

Die Erhaltung der Selbständigkeit und Selbstbestimmung wird bei uns ganz groß geschrieben. Unser vorrangiges Ziel ist es, unseren Gästen durch Unterstützung und Pflege möglichst lange ein eigenständiges Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit zu erhalten. So fordern und animieren unsere Fachkräfte dort, wo es möglich ist und unterstützen an den Stellen, wo es nötig ist.

Die räumliche Nähe zum Sankt Josef Hospital hat viele Vorteile: im nur 100 Meter entfernten Krankenhaus können medizinisch verordnete Behandlungen problemlos in Anspruch genommen werden und eine eventuell notwendige Akutversorgung ist rum um die Uhr gewährleistet.

Segnung der neuen Räume

In der Kurzzeitpflege St. Katharina in Xanten stehen seit dem 01.03.2018 nicht mehr nur 14 Kurzzeitpflegeplätze zur Verfügung: es sind mittlerweile 27 Plätze. 
Die Nachfrage der ersten Wochen zeigt, wie richtig diese Erweiterung war. Innerhalb weniger Wochen waren alle Kurzzeitpflegeplätze gefüllt, daneben besteht bereits eine Warteliste für neue Gäste.

Einsegnung der Räume durch Weihbischof Lohmann

Am Dienstag, den 05.06.2018, segnete Weihbischof Lohmann die neuen Räumlichkeiten.

Während ihrer kurzen Ansprache an die Gäste teilte Frau Krüger, Einrichtungsleiterin der Kurzzeitpflege, mit, dass auch das letzte freie Besucherzimmer am frühen Nachmittag bezogen wird.

Herr Kegler, Frau Krüger

 

 

 

Sankt Katharina

Das Haus

Kurzzeitpflege Sankt Katharina

Unsere barrierefreien Appartements sind großzügig und modern ausgestattet. Sie bieten mit ihrem geräumigen Duschbad, einer separaten Küchenzeile, Telefonanschluss, einem Flachbildfernseher sowie integrierter Ruf- und Brandmeldeanlage größtmöglichen Komfort. Alle Appartements befinden sich im 1. und 2. Obergeschoss und sind - auch für bettlägerige Gäste - über einen Aufzug erreichbar.

Gemeinsames Kochen

Wer Austausch und Kontakt mit den anderen Gästen sucht, findet ihn in unserem vielseitig ausgestatten Gemeinschaftsraum in der ersten Etage. Hier können unsere Gäste zu jeder Tageszeit verweilen sowie in Gesellschaft essen.

Darüber hinaus steht die Cafeteria des Sankt Josef Krankenhauses auch den Gästen der Caritas-Kurzzeitpflege zur Verfügung.

Das Außengelände liegt idyllisch eingebettet zwischen Wäldern und Feldern und ermöglicht einen erholsamen Aufenthalt bei größtmöglicher Entspannung.

Einen Ort der Ruhe bietet die Kapelle des Krankenhauses, die die Teilnahme an Eucharistiefeiern ermöglicht.

Bingo

Auch Angehörige, die sich in der Nähe aufhalten möchten, können hier am Niederrhein in Xanten zahlreiche Attraktionen und Anregungen finden.

Unser Pflegepersonal besteht aus examiniertem Pflegefachpersonal und Assistenzkräften, die rund um die Uhr für die Gäste präsent sind. Bei Bedarf vermitteln wir gerne auch einen Friseur, Maniküre und Pediküre, die unsere Gäste im Haus besuchen.

Sankt Katharina

Kosten & Finanzierung

Kosten & Finanzierung Sankt Katharina

Für einen 14-tätigen Aufenthalt zahlen Sie nur 458,50 € (in Verbindung mit Pflegestufe 1 und 2)

Kostendeckung durch die Pflegekasse

 Pflegestufe Leistungen der Pflegekasse Leistungsdauer
 1  1.550 € / 72,77 € 21 Tage
 2  1.550 € / 101,88 € 15 Tage 
 3  1.550 € / 116,43 € 13 Tage

 

 Pflegestufe pflegebedingter Aufwand Unterkunft und Verpflegung      Gesamt  
 0 43,66 €  32,75 €  76,41 €
 1  72,77 € 32,75 € 105,52 € 
 2  101,88 €   32,75 €  134,63 €
 3 116,43 € 32,75 € 149,18 € 
 

 

Kurzzeitpflegegäste ohne Pflegestufe und Pflegestufe "0" erhalten keine Leistung von der Pflegekasse und entrichten den pflegebedingten Aufwand und die Investitionskosten in Höhe von 20,55 € täglich persönlich.